Bali | Ubud

Gerade sitze ich in Lovina, im Norden Balis und lasse in der Abenddämmerung und mit Blick auf den Vollmond und herumschwirrende Fledermäuse die Füße in den Privatpool unseres Hotelzimmers baumeln.

Die letzten zwei Tage waren wir in Zentral-Bali unterwegs und haben in Ubud übernachtet. Nach Besuch einer traditionellen Barong-Tanz-Vorführung haben wir unterschiedliche Tempel, antike in Felsen gehauene König-Ehrenmäler und heilige Quellen besichtigt. Gestern haben wir dann einen Einblick ins balinesische Landleben bekommen, durften beim Reisfeld pflügen mit Ochsen und anschließendem Einpflanzen helfen sowie frisch geerntete Kokosnuss, grünen Pfeffer direkt von der Pflanze und Maniok probieren. Anschließend waren wir in der leider zu kurzen verbleibenden Zeit in Ubud unterwegs. Ein idyllisches Städtchen mit vielen tollen Boutiquen sowie etlichen gemütlichen Cafés und Restaurants. Hier ließen sich durchaus ein paar Tage verbringen…

Heute ging es weiter Richtung Norden. Beim ersten Stop hatten wir Gelegenheit den exklusiven Luwak-Kaffee (DEN "Katzenkaffee"…) zu probieren. Der besondere Entstehungsprozess bzw das besagte Besondere war allerdings nicht wirklich zu schmecken. Dann ging es durch weite Reisterrassen, zum Tempel inm Bergsee auf etwas über 1000 m und weiter zu einem Wasserfall bis wir schließlich hier im Norden angekommen sind.
Morgen heißt es früh aufstehen um Delphine beim Sonnenaufgang zu sehen…

Advertisements