Singapur – Teil I

Gestern morgen bin ich in Singapur angekommen!
Aufgabe des Tages war es dann, vor allem gegen Jetlag und Schlafdefizit zu kämpfen. Dabei habe ich mich zunächst von meinem mitten in Chinatown gelegenen Hostel durch Straßen voller bunter chinesischer Verkaufs- und Essstände sowie durch die ersten beeindruckenden Hochhaus"schluchten" und Shopping Malls bewegt. Schließlich bin ich in den "gardens by the bay", dem größten botanischen Garten der Welt gelandet. Die grüne Oase im Schatten des imposanten "Marina Bay Sands Hotel" inkl. der riesiger Gewächshäuser "Flower Dome" und "Cloud Forest" waren für gestern genau die geeignete Unternehmung und nach anschließendem leckerem Essen mit Tiger Beer (s. Foto) kam ich dann endlich zu meinem nötigen Schlaf…

Heute morgen hat mich Singapur dann auch tatsächlich mit blauem Himmel empfangen und vom angeblich täglichen Schauer war heute nichts zu sehen. (im Gegensatz zum gestrigen dicht bedeckten Himmel mit einigem an Regen)
Beim Frühstück habe ich Jens getroffen, der auch vor der Bali-Lombok-Reise einen Zwischenstopp hier einlegt und (Dank besten Bewertungen bei TripAdvisor und Feststellung bei Facebook) im gleichen Hostel untergekommen ist. Spontan hat er sich meinem Plan, einem Spaziergang laut Reiseführer zu unternehmen angeschlossen. Schon ziemlich bald hat uns unsere Tour zum Raffles Hotel geführt. Dort, an seinem Erfindungsort in der Long Bar haben wir uns einen Singapore Sling in kolonialem Ambiente gegönnt (s. Foto). Automatisch betriebene Palmblätterwedel waren im Preis von ca. 20 € dann sogar auch inbegriffen…
Weiter ging es durch tropischen Sonnenschein und gekühlte Shopping Malls, vorbei an futuristischen Hochhäusern (und Baustellen, die das am werden sind) wieder in Richtung Marina Bay mit immer wieder beeindruckenden Blickwinkeln auf das "Marina Bay Sands Hotel" und die Skyline des Bankenviertels (s. Foto). Dazwischen gab es indisches Essen im niedrigsten Schärfegrad – sehr gut schmeckend, allerdings für europäische "Schärferezeptoren" durchaus eine Herausforderung – und zum Tagesabschluss Asiaten aller Art dabei zu beobachten, wie sie sich vor dem "Merlion", dem Wahrzeichen Singapurs in unterschiedlichsten kreativen Posen mit Selfi-Stick oder/ und Tablet fotografieren…

Advertisements