Reis schälen & Latex zapfen bis der Berg ruft

Nach ca. 2 Stunden Fahrt ab Sabahs Hauptstadt Kota Kinabalu haben wir gestern unser nächstes Ziel, einen kleine einheimische Farm erreicht. Robert, ein ca. 70jähriger malayischer Farmer und seine Familie waren unsere Gastgeber zum "Homestay". Nachdem er bei Tee und Instantkaffee von jedem, Name und Herkunft wissen wollte, bekamen wir zunächst gezeigt wie Reis "gestampft" wird, damit sich die Schale löst, alles gesiebt und verlesen wird um kochbaren Reis zu erhalten, und durften dies dann für unser Abendessen selbst tun. Ganz schön mühsam… Alles fotografiert und festgehalten von Robert mit seinem Smartphone – Er war auch schon mal bei Facebook angemeldet, war ihm dann aber zu Zeit aufwenig… Zum Reis gab es mein für diesem Urlaub mit Abstand bisher bestes asiatische Gemüse und Hühnchencurry, zum Nachtisch frisch geerntete asiatische (kleinere) Bananen. Danach haben uns 6 14-19 jährige Mädels zwei Volkstänze vorgeführt und uns diese dann beigebracht.
In der Region wird ein Größteil der Einkommen mit Latexgewinnung erwirtschaftet. Noch vor dem Frühstück nahm uns Robert mit zu seinem Demonstrationsbaum, um uns zu zeigen wie der Baumstamm abgeschnitten wird um Latex zu gewinnen. Nach kurzem Bad im Fluss ging’s weiter Richtung Berg.

Nun sind wir auf ca 2000 m Höhe und langsam wird es ernst: morgen früh startet die Bergbesteigung… Die Berichte der beiden Däninnen in unserem Hostel, die heute zurückgekommen sind, klingen alles andere als nach angenehmem Spaziergang…

Advertisements